Darum sollten medizinische Einrichtungen Diversity Management auf der Agenda haben

Der Mai steht dieses Jahr wieder im Zeichen des „European Diversity Month“ und ist auch für medizinische Einrichtungen ein guter Anlass, um das eigene Diversity Management zu überdenken. Einige Kliniken haben beispielsweise die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und wollen mit ihrem Engagement „die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranbringen“. EMC Adam erklärt, warum es für Unternehmen bei der Förderung von Vielfalt um mehr geht, als ein gesellschaftliches Zeichen zu setzen.

Gelebte Vielfalt ist für manche medizinische Einrichtungen bereits Teil ihrer DNA, denn auch ihre Patienten sind sehr unterschiedlich und wollen entsprechend wahrgenommen und betreut werden. Die Diversität der eigenen Belegschaft wird somit forciert und gefördert. EMC Adam erläutert, wie Arbeitgeber mit ernst gemeintem Diversity Management im Kontext ihres Employer Branding zudem einen echten Wettbewerbsvorsprung für sich verbuchen können:

1. Gelebte Diversität hilft bei Personalgewinnung: Gerade in Branchen mit ausgewiesenem Fachkräftemangel sollten Arbeitgeber ihre Wertschätzung und Offenheit für vielfältige Beschäftigte transparent machen. So fühlen sich mehr Kandidaten angesprochen und man erhöht seine Chancen bei der Personalsuche und kann das Potenzial des Arbeitsmarktes besser für sich nutzen.

2. Diverse Teams sind erfolgreicher: Studien belegen immer wieder, dass vielfältige Teams aufgrund ihrer unterschiedlichen Hintergründe, Sichtweisen und Erfahrungen sowie Kompetenzen bessere Ergebnisse erzielen. Das gilt auch für die Medizin, denn hier ist Scheuklappendenken oft eine Einbahnstraße, beispielsweise in der Diagnostik. Die Teammitglieder profitieren zudem davon, da sie immer wieder über den eigenen Tellerrand blicken können und entwickeln sich so stetig weiter.

3. Boost für Employer Branding: Natürlich muss der Diversity-Gedanke mehr als ein Lippenbekenntnis sein und darf keinesfalls nur im Hinblick auf ein positives Unternehmensimage im Fokus stehen. Einrichtungen, die sich damit ernsthaft befassen, schaffen ein weiteres Differenzierungsmerkmal im Rahmen ihrer Employer-Branding-Maßnahmen und formen so eine fortschrittliche Arbeitgebermarke.

4. Höhere Personalbindung: Unternehmen, in welchen Diskriminierung am Arbeitsplatz ein Fremdwort ist, sich alle Angestellten angenommen und akzeptiert fühlen und ihr volles Potenzial durch den Austausch mit vielfältigen Kollegen entfalten können, profitieren von zufriedeneren Mitarbeitern und damit einer reduzierten Fluktuation. Denn der Einfluss von gelebter Vielfalt auf das Zugehörigkeitsgefühl, die Loyalität und Arbeitsmoral sind erwiesen.

5. Nase vorn in einer globalisierten Welt: Die Internationalisierung bekommen nicht nur große Einrichtungen zu spüren. Große Kliniken wie kleine Praxen haben inzwischen Patienten aus aller Welt und nicht selten mit sprachlichen wie kulturellen Hürden zu kämpfen. Wenn das eigene Team aber bereits für Themen wie Vielfalt und Toleranz sensibilisiert wurde oder sogar selbst divers aufgestellt ist, können Patienten nicht nur mit mehr Fingerspitzengefühl, sondern auch effizienter betreut werden.

„Diversity Management ist auch aus dem Kontext von Employer Branding nicht mehr wegzudenken, denn letztlich wird eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer geschaffen“, so Jan Adam, Geschäftsführer des Personaldienstleisters EMC Adam. „Hinzu kommt, dass im Hinblick auf die fortschreitende Globalisierung auch Unternehmen im Medizinsektor offen für mehr Diversität und Chancengleichheit einstehen und damit klar Stellung beziehen müssen. Viele Mitarbeiter wie Bewerber bevorzugen Arbeitgeber, die ein Signal für ein wertschätzendes Miteinander senden“, ergänzt Adam.

© AdobeStock / Kurhan

Zurück

Wunsch-Kandidaten, zum Greifen nah

Wählen Sie im Formular, welche Positionen Sie besetzen möchten und vereinbaren Sie Ihren kostenlosen, unverbindlichen Rückruf.

Kontaktdaten

Ihre Kontaktdaten

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben!

Offene Stelle/n

Ihr Stellenprofil

Ihr Wunschtermin für einen Rückruf

Ihr Wunschtermin für einen Rückruf
Freie Zeitpunkte
Bitte rechnen Sie 4 plus 3.