Kandidaten-freundliches Onboarding: In 5 Schritten als medizinische Einrichtung zu einem erfolgreichen Onboarding-Prozess gelangen

Strukturierte und zielgerichtete Onboarding-Prozesse sind mittlerweile wie gute Bewerbungsprozesse zu einem absoluten Aushängeschild für attraktive Arbeitgeber geworden; auch für medizinische Einrichtungen. Denn das Angebot an guten Jobs für Ärzte ist gerade heutzutage sehr hoch. Wer also keinen guten Onboarding-Prozess vorweisen kann, muss damit rechnen, dass qualifizierte Kandidaten noch in der Probezeit wieder das Handtuch werfen. Beim Onboarding ist es vor allem wichtig, dass medizinische Einrichtungen die neuen Mitarbeitenden in Prozesse und Strukturen einführen, die für deren Tätigkeitsbereich relevant sind. Welche Schritte für ein gelungenes sowie Kandidaten-freundliches Onboarding als medizinische Einrichtung noch von Bedeutung sind, erklärt EMC Adam im folgenden Beitrag.

Schritt 1: Langfristige Planung und Vorbereitung

Seitens der medizinischen Einrichtung sollte nicht erst ein paar Tage mit der Planung und Vorbereitung des Onboarding-Prozesses begonnen werden. Am besten sind alle notwendigen Schritte schon mindestens zwei Wochen vor dem Arbeitsantritt des Arztes abgeschlossen, damit dieser den Einarbeitungsplan schon vorher einmal sichten und gegebenenfalls Rückfragen stellen kann. Wichtig ist zudem, dass Dinge, wie z.B. Schlüsselkarte oder Zugänge zum Computersystem, bereits vorhanden sind, wenn die Tätigkeit begonnen wird. Die Vorbereitung und Planung ist das A und O, damit der Arzt nicht gleich am ersten Tag den Eindruck erhält, dass er oder sie nicht willkommen ist.

Schritt 2: Einführung in die Unternehmenskultur

Zu einem gelungenen Onboarding-Prozess gehört auch die Einführung in die Unternehmenskultur. Das bedeutet, dass medizinische Einrichtungen sich im Vorwege Gedanken machen sollten, wie sie den neuen Ärzten die Organisationsstrukturen, Werte sowie Grundsätze vermitteln wollen. Vorab könnte es zum Beispiel dienlich sein, wenn man dem neuen Arzt schon mal ein Organigramm zu Informationszwecken zukommen lässt, damit dieser sich einen groben Überblick verschaffen kann. Weiterhin kann auch einfach ein Link zur Homepage weiterhelfen, auf der Informationen zu den Werten und Grundsätzen zu finden sind.

Schritt 3: Schulungen und Weiterbildungen anbieten

Falls bekannt ist, dass dem neu angestellten Arzt beispielsweise gewisse Kenntnisse oder Fähigkeiten zur vollen Ausübung der Tätigkeit fehlen, sollten definitiv individuell zugeschnittene Schulungen oder Weiterbildungen in Absprache organisiert werden. Ärzte stellen sich gerne neuen Herausforderungen und bilden sich mit Vergnügen weiter. Deshalb sollten medizinische Einrichtungen dem Arzt einen Schritt voraus sein und gegebenenfalls schon beim Bewerbungsgespräch, aber spätestens nach Vertragsunterzeichnung, den Arzt auf mögliche Weiterbildungen ansprechen.

Schritt 4: Mentoring-Programme erstellen

Zu einem ausgezeichneten Onboarding-Prozess gehören auch Mentoring-Programme. Gerade wenn medizinische Einrichtungen neue Assistenzärzte einstellen, sollten diesen Ansprechpartner zur Seite stehen, die dafür sorgen, dass schneller produktiv gearbeitet werden kann und eine strukturierte Weiterbildung gewährleistet ist. Gezielte Mentoring-Programme können zudem auch die Teamintegration aktiv fördern. Vor allem Mentoren aus den eigenen Reihen sollten sich mit den Gruppenstrukturen sehr gut auskennen und den neuen Ärzten bei der Integration unter die Arme greifen können.

Schritt 5: Feedback-Runden einbauen

Der Onboarding-Prozess sollte auch über die Einarbeitungsphase hinausgehen. Medizinische Einrichtungen sollten daher regelmäßige Feedback-Runden anbieten, um sicherzustellen, ob bei neuen Mitarbeitenden Zufriedenheit herrscht oder ob gegebenenfalls noch Fragen offen sind, die geklärt werden müssen. Solche Feedback-Runden sind natürlich auch generell ein ausgezeichnetes Mittel, um die Motivation bei den Mitarbeitenden hochzuhalten und die Fluktuation zu reduzieren.

Sie sind auf der Suche nach passenden Ärzten für Ihre Einrichtung? Dann besuchen Sie unseren Stellenmarkt und sichern Sie sich jetzt noch schnell einen unserer Top-Ärzte.

© AdobeStock / natali_mis

Zurück

Wunsch-Kandidaten, zum Greifen nah

Wählen Sie im Formular, welche Positionen Sie besetzen möchten und vereinbaren Sie Ihren kostenlosen, unverbindlichen Rückruf.

Kontaktdaten

Ihre Kontaktdaten

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben!

Offene Stelle/n

Ihr Stellenprofil

Ihr Wunschtermin für einen Rückruf

Ihr Wunschtermin für einen Rückruf
Freie Zeitpunkte
Bitte rechnen Sie 3 plus 8.